Wraith...was sollte geändert werden?

Alles Rund um die Technik der Autos von Axial
Antworten
Juebo1964

Wraith...was sollte geändert werden?

Beitrag von Juebo1964 » Fr 13. Mai 2016, 07:28

Hallo zusammen, es ist ein gebrauchter Wraith eingezogen. Nun wollte ich ihn etwas verbessen. Was sollte gemacht werden. Beim Honcho z.b. ist es ja die Lenkung die da sehr weich ist. Was gibt es denn bei Wraith als "MUSS"?
Bilder vom "Urzustand" werde ich in den nächsten Tagn mal einstellen.
Der Vorbesitzer hat schon Beadlocks, Reifen, anderes Servo wie Motor und Regler gemacht.
Farblich werde ich das Fahrzeug wohl schwarz/orange gestalten.
Zuletzt geändert von Juebo1964 am Sa 14. Mai 2016, 20:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Toddy
Administrator
Administrator
Beiträge: 1214
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 07:40
Wohnort: Bochum
Fahrzeuge: Traxxas TRX-4 Ford Bronco
Traxxas UDR
Traxxas E-REVO 2.0
Boot Eigenbau
Kontaktdaten:

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Toddy » Fr 13. Mai 2016, 12:57

Auf jeden Fall Alulenkung. Bekommst du günstig bei tamico.de von der Firma GPM
Ansonsten eigentlich nur schön machen
Lieber mit wenigen Leuten, als mit welchen die sich nicht merken was besprochen war.

Wuffel

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Wuffel » Fr 13. Mai 2016, 20:35

Hallo Juebo,

ich habe jetzt meinen 2. Wraith.

Was sich definitiv positiv bemerkbar gemacht hat waren bei mir die Reifen.

Welche sind es denn bei deinem gekauften?
Und welche Mischung, falls es da mehrere geben sollte.
Das bekommt man entweder über farbliche Markierungen an der Kaskade heraus oder über die Artikelnummer des Herstellers.

Im gleichen Atemzug kann ich zu Gewichten in den Reifen raten.
Eine günstige und effektive Verbesserung.
Das sollte mit Beadlocks ja kein Problem sein.
Da kann man ruhig etwas mit Lötzinn oder Blei-Klebegewichten aus dem KFZ-Bereich oder Walzblei experimentieren.

Die von Toddy angesprochene Lenkung ist auch eine gute Investition, das steht bei meinem auch noch an.

Je nachdem welche Dämpfer da verbaut sind, wären weichere (rot markierte am Federende) bei den Axial-Dämpfern ratsam.
Da würde ich auch gleichzeitig das Öl ablassen, sodass nur noch eine kleine Pfütze über ist, damit die Kolbenplatte stets etwas geschmiert wird, aber nicht durch das Öl komplett bedeckt wird.
Dann hast du ein nicht spürbares Losbrechmoment und den geringsten Widerstand beim Dämpfen.
Solltest du dennoch lieber den Dämpfer voll haben wollen, dann eben ein sehr weiches/flüssiges Silikonöl verwenden.

Je nach verbautem Regler und Servo, wäre ein BEC von Vorteil, sodass der Regler entlastet würde und das Servo mit ordentlichen Ampere versorgt würde und somit optimal arbeiten kann.
Sävox-Servos sind "berüchtigt" für Stromhunger, wenn man dem "Internetz" glauben darf.
Selbst habe ich damit keinerlei Erfahrungen gemacht.
Oder es ist gar überflüssig, falls es ein High Voltage-Servo ist, welches direkt an 2S betrieben werden kann.
Das wäre als Beispiel ein Hitec 7954SH.

Die Batterie könnte man je nach verwendeter Karo nach vorne verlegen, sodass man die Haube aufmachen kann und das Gewicht nach vorne wandert.
Das ist gut für den Schwerpunkt beim Crawlen.

Die Antriebswellen könnten auch noch gedreht werden, falls sie falsch herum montiert wurden, sodass das geriffelte oben ist und der geschlossene Teil unten.
So kpmmt weniger Verschmutzung in die Welle.
Aber auch davon gibt es mehr als 1 Version, da muss man dann genau schauen.

Toddy hatte noch eine Modifikation für die Dämpferaufnahme aufgezeigt, sodass man kostenlos einen "High Lift" erhält.
Dazu muss man nur die Aufnahme ändern.

viewtopic.php?f=37&t=516

Die Dämpferaufnahme vorne hat sich bei mir im mittleren Loch bewährt, somit habe ich bei meinem Setup den besten Kompromiss zwischen Flex und Stabilität erreicht.
Hinten habe ich die steilste Position gewählt, somit ist bei meinem Wraith beim Klettern hinten die meiste Stabilität gewährleistet, allerdings etwas auf Kosten der Flexibilität.

So fahre ich in meinem Wraith und habe damot im Ganzen einen guten Kompromiss aus allem gefunden.

Ob er nun schnell (Gruß an Toddy) werden soll oder eher langsam und etwad mehr als Schrittgeschwindigkeit fahren soll, das ist eine ganz persönliche Entscheidung.
Ich fahre 17,5T mit einem 14er Ritzel und Standard Stirnrad.
Auch das stellt den für meine Fahrwünsche den optimalen Kompromiss aus Drehmoment und Endgeschwindigkeit dar.

Gruß

Der Wuff

Benutzeravatar
Toddy
Administrator
Administrator
Beiträge: 1214
Registriert: Mi 17. Dez 2014, 07:40
Wohnort: Bochum
Fahrzeuge: Traxxas TRX-4 Ford Bronco
Traxxas UDR
Traxxas E-REVO 2.0
Boot Eigenbau
Kontaktdaten:

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Toddy » Fr 13. Mai 2016, 20:52

Ich fahre in dem einen Serienübersetzung mit 13,5T und in dem anderen Serienübersetzung mit 10T beides gut, und auch der 13,5er is zügig, kletern tun sie beide gut, zu den Reifen kann ich sagen, die Originalen sind nicht schlecht, es sind normal die Ripshaw mit 35er Mischung.
Du kannst Dir natürlich mal bei einer Ausfahrt die einzelnen Wraiths anschauen, da wirst Du genug Ideen und Tips bekommen. bhjn
Lieber mit wenigen Leuten, als mit welchen die sich nicht merken was besprochen war.

Juebo1964

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Juebo1964 » Fr 13. Mai 2016, 21:59

Das sind ja mal Infos.... 1.1
Also...die Lenkung ist schon aus Alu. Akku liegt schon auf der Vorderachse. Regler hat BEC. Servo ist von HITEC.
Felgen werde ich noch mit Dachdeckerblei behandeln...

Wuffel

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Wuffel » Fr 13. Mai 2016, 22:06

Hallo,

ein BEC hat jeder Regler, aber wie sieht es mit den Vs und As aus?
5V/1A oder 6V/5A?
Hitec hat auch nicht so optimal zum crawlen geeignete Servos.
Wenn ich mir mein Hitec 7954SH am Genius 40r anschaue mit einem mickrigen BEC und dann im Castle Mamba Monster-Regler mit großem BEC, dann sieht man direkt die Unterschiede.
Und das ohne zusätzliches extra BEC.

Beides, so hoffe ich für dich, ist hochwertig, aber ohne genauere Bezeichnung kann man dazu leider keine zutreffende Aussage machen.

Gruß

Der Wuff

Juebo1964

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Juebo1964 » Sa 14. Mai 2016, 16:50

So.... habe ihn mal genaustens untersucht...

Diese Teile sind alle verbaut:
Servo: HITEC HS-7954 SH
Regler: Hpi SC-15 WP
Motor: AXIAL AX24007 55T Electric Motor
Felgen: Pro-Line FaultLine Beadlock
Reifen: Pro-Line Flat Iron G8 Rock Terrain 2,14 x 4,84
Fernsteuerung: Traxxas TQI 2 Kanal
Akku: 5000 mh Lipo 2S Turnigy Steckersystem Traxxas

Ich hab mal ein Bild von den Reglerwerten angehangen.
Dateianhänge
Screenshot_2016-05-14-10-16-59.png

Wuffel

Re: Wraith...was sollte geändrt werden?

Beitrag von Wuffel » Sa 14. Mai 2016, 17:07

Hallo Juebo,

5V/3A ist ok.
Man würde aber noch einen Schritt mehr aus dem Servo holen, wenn ein BEC mit 6V oder gar 7,4V und 5oder mehr A, einbauen würde.

Dennoch kann man zu dem Gefährt nur gratulieren.
Ich selbst hatte die G8er Flat Iron ebrnfalls mal an einem anderen Wagen und fande sie sehr gut.
Leider nutzte sich da das sehr griffige weil weiche Profil gefühlt schnell an Spitzen und Kanten ab.
Daher habe ich mich jetzt für einen anderen Reifen bei meinem entschieden.
Dennoch ist die Optik sehr bullig durch das eckige Kantenprofil.
Der Motor und der Regler sollten ihren Dienst auch gut verrichten.
Eine "Handbremse" hat er ja, was will man also für den Anfang mehr?

Das BEC wäre das i-Tüpfelchen, aber das zählt für mich unter könnte und nicht muss.

Ein einstellbares von Castle Creations zum Beispiel kostet 25€ und liefert bis 10A bei 4.8-9.1V einstellbar.

Fahre den Wagen aber ruhig erst einmal in Ruhe und dann wirst du ja merken, ob es für dich ausreicht oder etwas mehr deinen Wünschen und Vorstellungen eher entsprechen würde.

Gruß

Der Wuff

Juebo1964

Re: Wraith...was sollte geändert werden?

Beitrag von Juebo1964 » Mo 30. Mai 2016, 20:37

Nabend zusammen.....

hat die....http://tamico.de/Axial-Alu-Rahmenverbin ... tk-AX30791 schon jemand verbaut?
Wieviel Platz hat der Wraith dann mehr unter dem Bauch?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast